Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kostenübersicht

Hier ist unsere Kostenübersicht mit allen Punkten, die wir am Anfang in der Planung berücksichtigt haben. Dies ist eine lebende Tabelle, d.h. ich werde sie von Zeit zu Zeit aktualisieren und sicherlich den ein oder anderen Punkt erweitern bzw. ergänzen.

 Geplante KostenTatsächliche Kosten
Grundstück138.000,00 €138.000,00 €
Grundschuldbestellung Notar


9.660,00 €
1.513,44 €
Kaufvertrag Notar1.307,81 €
Grundbuch Eintrag1.193,50 €
Finanzamt6.900,00 €
Makler6.568,80 €6.568,80 €
Grundstück-
vorbereitung
3.000,00 €3.837,75 €
Baunebenkosten50.000,00 €1606,50 €
Haus mit Ausbaustufe "Fast Fertig"287.900,00 €
Bemusterung15.000,00 €
Bodenbeläge3.000,00 €
Wandfarbe1.000,00 €
Elternbadezimmer6.000,00 €
Küche8.000,00 €
SmartHome DIY1.000,00 €
Photovoltaik10.798,00 €
Energiespeicher8.488,00 €
Garage21.000,00 €
Terrasse1.100,00 €
Einfahrt600,00 €
Zaun2.500,00 €
Puffer16.500,00 €
Gesamt590.114,80 €160927,80 €

An dieser Stelle möchte ich die Kosten durchgehen und einzelne Punkte oder Absätze erklären. Zum ersten Abschnitt ist nicht viel zu sagen, diese drehen sich um den Hauskauf und deren Nebenkosten und sind in der Regel festgesetzt. Bei der Grundschuld kann man sagen, dass es von Land zu Land einen anderen Prozentsatz gibt und dieser in Baden-Württemberg bei 7% liegt. Die Maklerin hat zudem einen Satz von 4,76% veranschlagt.

Bei der Grundstücksvorbereitung haben wir mit 3.000€ geplant. In dem Budget ist das Fällen einiger Bäume, das Entfernen der Stumpen und der Abtransport enthalten. Da wir selber vorher schon einiges an Arbeit in das Grundstück gesteckt haben, werden wir damit wohl recht gut hinkommen. Zumindest war der KVA des Landschaftsgärtners bei 3.048€.

Die 50.000€ Baunebenkosten hören sich erstmal sehr viel an und sind sie auch. Hier haben wir bewusst mehr angesetzt, da wir nicht wissen was da alles im Boden steckt. Hiermit möchten wir die Hausanschlüsse (Strom, Frischwasser, Abwasser und Telefon/Internet), den Erdaushub für das Haus und die Garage, den Kies für die Bodenplatte und vermutlich das Auskämmen bzw. Abtragen des Bodens abdecken. Der Boden muss entweder Ausgekämmt oder abgetragen werden, da das Grundstück doch sehr verwildert war und sehr viele Wurzeln im Boden sind.

Der nächste Punkt ist das Haus selber. Hier ist nicht sonderlich viel zu sagen. Der Preis beinhaltet das Sento 500B, mit einer Luftwasserwärmepumpe inklusive einer Lüftungseinheit, eine Mediaausstattung und elektrische Rollläden (welche später smart werden).

Unser Bemusterungsbudget liegt bei 15.000€. Hiermit wollen wir einen

Für den Bodenbelag haben wir uns für die meisten Räume Fliesen ausgesucht und für das Gästezimmer, sowie die beiden Kinderzimmer, für Vinyl. Diese werden wir in Eigenarbeit verlegen und haben entsprechend bei diesem Punkt nur die Materialkosten veranschlagt. Gleiches gilt für die Wandfarbe.

Das Elternbadezimmer wollen wir selber machen. Dies haben wir bei der Vorbemusterung schon angefragt und uns wurde bestätigt, dass dies in der Regel geht. O-Ton „die Anfahrt für die Bäder muss sich lohnen“. Somit sollte eine Abbemusterung vom Elternbad kein Problem sein.

Für die Küche haben wir zunächst 8.000€ gerechnet, aber hier hätten wir auch kein Problem damit, wenn es ein paar Tausend Euro mehr werden. Die Küche wechselt man schließlich nicht jeden Tag aus und ich hätte gerne Geräte mit HomeConnect.

Wo wir schon beim Punkt HomeConnect sind, ich möchte alles Smart haben. Von der Klinkel, über das Soundsystem des Hauses, bis hin zu der Glühbirne im Garten. Dazu greife ich nicht auf bestehende Endkundensysteme zurück, sondern ich bastel selber. Was ich da alles geplant habe und wir ich es umsetze, werde ich an anderer Stelle noch schreiben.

Die Photovoltaikanlage samt Speicher lohnt sich bei einer Luftwasserwärmepumpe besonders und wir zusammen bei 19.286€ liegen. Die Mehrwertsteuer ist hier schon abgezogen, da man diese absetzen kann.

Für die Garage haben wir ein Angebot von Zapf über 18.500€ für eine 6.00m x 6.00m Garage bekommen, welches wir wohl auch annehmen werden. Das Fundament hierfür machen wir in Eigenleistung und der Materialwert liegt dafür bei 2.500€.

Die Terrasse ist bisher nur angedacht und wir wissen noch nicht genau welches Material oder wie groß sie wird. Pauschal haben wir mit 1.100€ gerechnet, mal wieder alles in Eigenleistung.

Ähnlich wie die Terrasse, sieht es bei der Einfahrt aus. Hier werden wir wohl mit den 600€ nicht hinkommen, so war aber unsere Planung. Wir werden sehen wie teuer so eine Einfahrt wird.

Der Zaun ist etwas schwieriger, denn dieser muss Katzensicher sein. Wir haben uns mehrere Systeme angesehen und sind aktuell bei einem Maschendrahtzaun mit Neigung nach Innen auf den letzten 30cm. Dafür haben wir 2.500€ geplant.

Was natürlich nicht fehlen darf, ist ein Puffer. Den wir auch brauchen werden, denn in unserer initialen Planung ist nichts für den Garten selber geplant. Wir werden sehen, wie viel vom Puffer dafür übrig bleibt.

Schreibe als erster einen Kommentar...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.